Wie kann man Hypnose selbst lernen?

Wie kann man Hypnose selbst lernen?

Jeder von uns hat schon einmal von Hypnose gehört. Aber nur ein Teil von uns fragt sich, wie man Hypnose lernen kann, und sucht nach Ausbildungskursen oder einem Lehrer, der diese Technik zur Beeinflussung des Unterbewusstseins lehren kann. Und der andere Teil, der lernen will, sucht nach einer Antwort auf die Frage, ob es überhaupt möglich ist, sie ohne medizinische Ausbildung zu erlernen.

Nun, die Antwort ist, dass beide ihr Ziel erreichen können, da jeder von uns Hypnose lernen kann, wenn wir uns ein Ziel setzen, die notwendigen Informationen darüber sammeln, wie man Hypnose lernt, einen Weg wählen, um das Ergebnis zu erreichen, und unsere Bemühungen in diese Richtung konzentrieren. Eine andere Frage: Brauchen Sie das wirklich?

Was bedeutet der Begriff „Hypnose“?

Hypnose ist ein Verfahren, bei dem eine Person durch bestimmte Einflüsse wie Medikamente, monotone Reize oder andere Methoden in einen Trancezustand versetzt wird.

Viele Menschen behaupten, dass eine der Möglichkeiten, den Bewusstseinszustand zu verändern, die Hypnose ist, aber ein solcher Begriff ist pseudowissenschaftlich, weil er die Illusion erweckt, dass bei der Hypnose alles ganz einfach und verständlich ist, während es in Wirklichkeit aufgrund der vielen verschiedenen Hypothesen, die eine Erklärung für die Hypnose liefern, und auch aufgrund der großen Vielfalt der Hypnosetypen keine einheitliche Theorie der Hypnose gibt. Daher wäre es richtiger, Hypnose als eine Art von Trance zu betrachten.

Unter einer Trance versteht man die vollständige Konzentration der Aufmerksamkeit auf einen äußeren oder inneren Reiz, wenn der Verstand bei der Verarbeitung von Informationen weniger kritisch ist. Mit anderen Worten: In einem solchen Zustand dringt jede Information ohne Kontrolle oder rationale Analyse in unser Bewusstsein ein.

Die Person, die unter dem Einfluss der Hypnose steht, konzentriert sich auf die Suggestionen des Hypnotiseurs. Dies ist das Wesen der Hypnose, d. h. eine Person wird in einen Trancezustand versetzt, um anschließend eine Suggestion zu erhalten, obwohl eine Hypnose ohne Suggestion ebenso zulässig ist wie eine Suggestion ohne Trancezustand.

Warum müssen die Menschen dies lernen?

Menschen haben in der Regel mehrere Gründe, Hypnosetechniken zu erlernen. Einige möchten andere auf diese Weise manipulieren, während andere sich selbst mit solchen Techniken besser erforschen möchten.

Das Interesse daran, Hypnose selbst zu erlernen, ist oft darauf zurückzuführen, dass es äußerst interessant ist, mit dem eigenen Geist zu experimentieren, und dass der Trancezustand sehr angenehm ist und es ermöglicht, verschiedene geistige Probleme zu lösen, das Gehirn zu „klären“, die Gehirntätigkeit zu aktivieren oder Stress abzubauen, indem man in einen Entspannungszustand fällt.

Es sei daran erinnert, dass man sich einer potenziellen Gefahr aussetzt, wenn man die Grundlagen des Hypnoseerwerbs zu Hause erlernt. Es ist möglich, in eine so tiefe Trance zu fallen, dass es unmöglich ist, ohne die Hilfe eines Spezialisten wieder aus ihr herauszukommen.

Glücklicherweise ist dies nur sehr schwer möglich. Um zu lernen, in einen solch tiefen Trancezustand zu gelangen, bedarf es eines jahrelangen, harten Trainings. Um zu lernen, wie man Hypnose lernt, muss man nicht nur die einschlägige Literatur lesen, sondern auch lernen, den Zustand der spontanen Trance nicht nur zu fixieren, sondern auch zu verstärken.

Die Fähigkeit, sich selbst in Trance zu versetzen, entwickelt sich allmählich. Manche Menschen (z. B. manche Verkäufer) haben es nicht nötig, sich selbst in Hypnose zu üben, sondern sind in der Lage, ihre Kunden unbewusst zu hypnotisieren und sie zu unnötigen Käufen zu verleiten.

Der Hypnotiseur muss absolutes Vertrauen in seine Fähigkeiten haben. Es muss sowohl auf der bewussten als auch auf der unbewussten Ebene vorhanden sein. Darin liegt die ganze Essenz des Hypnotiseurs. Dieses Gefühl muss schrittweise und sorgfältig kultiviert werden. Die Hypnosefähigkeit wird durch Eigenschaften wie Unaufrichtigkeit, Alkohol- oder Nikotinabhängigkeit, regelmäßigen Konsum von Kaffee und anderen anregenden Getränken beeinträchtigt.

Außerdem gibt es eine Reihe von Bedingungen und Regeln, die für den Erfolg der Hypnose notwendig sind. Eine der schwierigsten Varianten der Hypnose ist die „voyeuristische Hypnose“. Diese Methode wirkt wie echte Magie, denn sie ermöglicht es, eine Person in einen Zustand der Hypnose zu versetzen, ohne sie in einen Traum zu versenken. Das Ziel des Hypnotiseurs ist es, über das Bewusstsein in das Unterbewusstsein einzudringen. Mehr dazu erfahren Sie in den folgenden Artikeln auf unserer Website.


No more posts
No more posts