Wie kann man ruhig bleiben, wenn man verletzt und beleidigt wird?

Wie kann man ruhig bleiben, wenn man verletzt und beleidigt wird?

Was ist das Geheimnis von Menschen, die es schaffen, sich nicht unterkriegen zu lassen, wenn sie verletzt und beleidigt werden? Ich glaube, es geht um zwei Dinge: Selbstbeherrschung und Verständnis. Beginnen wir mit der Selbstbeherrschung.

Ich habe gelesen, dass eines der großen Geheimnisse der Tapferkeit und Gelassenheit der japanischen Samurai in den Tagen, als es sie noch gab, ihre tiefe und natürliche Atmung war. Sie lernten, bewusst zu atmen und atmeten in den Bauch, in das so genannte „Hara“, so wie Kinder atmen.

Aber wenn wir älter werden, hören wir leider auf, richtig zu atmen. Erwachsene Menschen atmen oberflächlich, und das ist einer der Gründe für einen unausgeglichenen Geisteszustand, denn die Lebensfunktionen unseres Körpers hängen weitgehend von der Atmung ab.

Und wenn Sie sich in Momenten des Ärgers, des Grolls und in jeder Situation, in der Sie sich nicht unter Kontrolle haben, beobachten, wird Ihre Atmung flach und häufig sein.

Dabei wäre es so einfach: Wenn Sie die Beherrschung verlieren, denken Sie daran, tief zu atmen, und Sie werden inneres Gleichgewicht und Ruhe finden. Aber das ist die Hauptschwierigkeit: Wir vergessen es und sind völlig in die Emotionen eingetaucht, die uns überkommen haben.

Das Problem lässt sich durch Übung lösen: Wir müssen versuchen, uns daran zu erinnern, wenn wir die Beherrschung verlieren, und allmählich wird es besser und besser werden. Das hilft, Bewusstsein und Selbstbeherrschung zu entwickeln.

Der zweite Punkt ist das Verstehen: Wir müssen das Wesen der gegen uns gerichteten Kränkungen und Beleidigungen verstehen. Und an diesem Punkt helfen uns Zitate der Schriftsteller Franz Kafka und Robert Heinlein, den Sinn zu verstehen.

„Ein weiser Mensch kann nicht beleidigt werden, denn die Wahrheit kann nicht beleidigt werden, und die Unwahrheit ist es nicht wert, beachtet zu werden“ (Robert Heinlein).

Wie kann man ruhig bleiben, wenn man verletzt und beleidigt wird?

R. Heinlein. Ein berühmter amerikanischer Science-Fiction-Autor, Raumfahrtingenieur und Marineoffizier.

Das scheint absurd: Wenn uns jemand z. B. ein böses Wort genannt hat, wir aber genau wissen, dass es nicht stimmt, wozu dann überhaupt eine Bedeutung zuweisen?

Wir müssen also genau hinsehen und das, was zu uns gesagt wurde, im Sinne eines kritischen Denkens bewerten und uns die folgenden Fragen stellen:

  • Warum hat es mich verletzt?
  • Vielleicht hat diese Person recht? Oder vielleicht denke ich, dass ich es bin?
  • Bin ich wirklich so? Oder glaube ich nur blindlings an diese Worte?

Im Allgemeinen sind die Beleidigungen, die uns gegenüber ausgesprochen werden, in vielen Situationen nicht wahr und offenbaren eher das Wesen der Person, aus deren Mund der Schmutz kommt. Aber da wir uns selbst nicht kennen und uns nicht selbst studieren, nehmen wir die Worte anderer einfach für bare Münze und glauben fälschlicherweise, dass das, was gesagt wird, uns verletzen und unseren Status und unsere Autorität herabsetzen kann.

Aber diese Worte werden uns nicht schaden, wenn wir sie nicht persönlich nehmen. Jeder hat also die freie Wahl: Wenn er sie nicht akzeptiert, gelten sie nicht für ihn.

„In den meisten Fällen sind die Menschen gar nicht böse. Die Menschen tun Böses und machen sich schuldig, weil sie reden und handeln, ohne sich die Folgen ihrer Worte und Taten vorzustellen. Sie sind Verrückte, keine Schurken“ (Franz Kafka).

Wie kann man ruhig bleiben, wenn man verletzt und beleidigt wird?

F. Kafka. Ein berühmter böhmischer Romancier und Kurzgeschichtenschreiber.

Wer sind Schlafwandler? Es sind unbewusste und unsensible Menschen. Sie sind sich nicht bewusst, dass ihre Handlungen und Worte dich verletzen werden, sie wissen nicht, was sie tun.

All das entschuldigt sie natürlich nicht, aber wenn man es versteht, wird es leichter, mit ihren Handlungen umzugehen. Denn was nützt es zum Beispiel, von einem Verrückten ein angemessenes Verhalten zu fordern und zu erwarten? Wir schenken solchen Menschen einfach keine Beachtung und versuchen, uns von ihnen fernzuhalten, wenn wir ihnen nicht helfen können, sich zu bessern.


No more posts
No more posts